Raspberry Pi blinkende LED

von | Nov 9, 2017

Die grundlegendste Funktion und damit das einfachste Beispiel auf dem Raspberry Pi ist das einfache Ein- und Ausschalten eines GPIO-Pins, an dem eine LED hängt.

Doch wie geht das?

Hierzu benötigen wir:

  • eine LED
  • Steckplatine
  • 3 Jumper Wires
  • einen Widerstand mit 1k Ohm

Die Verkabelung:

mit Fritzing erstellter Verkabelungsplan auf der Steckplatine

Der Programmcode:

Nach der Verkabelung können wir mit dem Programmcode beginnen. Hier ist der Quellcode gezeigt:

 

Zeilen mit einem „//“ haben keine Funktion und sind Kommentare, die den Code erläutern sollen. Normalerweise wird Code nicht so ausführlich kommentiert, jedoch wollen wir hier möglichst genau erklären, wie der Code in den einzelnen Elementen funktioniert, um diese besser verstehen zu können.

 

Ausführen und Kompilieren des Programmcodes:

Nun benötigen wir Zugriff auf die Konsole des Pi. Das einfachste ist es den Quellcode bereits am Computer in einer Datei „Blink.c“ zu erstellen und die Datei per WinSCP dann in den erstellten Ordner „RaspberryPi-Gpio“  zu kopieren.

In diesem Ordner können wir später die Quellcodedateien sowie die Binärdateien.

Zum Kompilieren werden folgenden Befehle eingegeben:

 

Das Ergebnis:

Blinken

Student der Luft- und Raumfahrtinformatik in Würzburg und begeisterter Hobbybastler und Informatiker.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen